Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Umgesetzte Projekte und Programme

(Auswahl)

Digitalisierungs-Offensive Nürnberg

Die Digitalisierung hat Auswirkungen auf Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleister aller Branchen. Um die Herausforderungen zu meistern, aber auch die Potenziale zu erkennen wurden Unternehmen mit Veranstaltungen, Workshops und Einzelberatung dabei unterstützt, sich als aktive Gestalter in Sachen Digitalisierung zu positionieren. Gründungspartner der Digitalisierungs-Offensive waren das Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg, Fraunhofer IIS und die NIK.

smash - smart assisted secure home

smash ist ein Zusammenschluss von Technik- und Service-Anbietern aus den Bereichen Energie- und Facility-Management, Hausautomatisierung, Soziales und Freizeit sowie Angeboten zur Unterstützung von älteren und gehandicapten Menschen. Ziel ist es, gemeinsam eine Rundum-Lösung für die deutsche Wohnungswirtschaft aufzubauen. smash wurde während der Projektlaufzeit von 01. Februar 2014 bis 31. Juli 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) gefördert.

eBusiness-Lotse EMN

Im Rahmen der Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ stellt der Projektverbund eBusiness-Lotse Metropolregion Nürnberg praxisnahe und anbieterneutrale Informationen zum Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik Unternehmen zur Verfügung. Die NIK fokussiert sich dabei auf die Themen Cloud Computing, IT-Security und Business Intelligence. Die Förderphase lief Ende 2015 aus.

Seamless City

In dem 2015 abgeschlossenem EU-Projekt wurden mobile Applikationen zur intelligenten, zeit- und kostensparenden sowie umweltschonenden Nutzung der verschiedenen Verkehrsmittel umgesetzt. Zusätzlich fand ein App Developer Camp statt, in dem internationale Entwickler smarte City-Applikationen, unter Integration von Copernicus- oder In-Situ-Daten, für die Pilot-Städte Wien und Nürnberg konzipierten.

ASK-IT

Ambient Intelligence System of Agents for Knowledge-based and Integrated Services for Mobility Impaired users (ASK-IT). Das von der EU geförderte Projekt zielte darauf ab, Ambient Intelligence (AmI) im Umfeld des Semantic-Web zu etablieren. Ziel war, durch die Entwicklung entsprechender Mobil-Apps Menschen mit eingeschränkter Mobilität individuelle und personalisierte Informationen zu Verkehrsmitteln, Hotels, öffentlichen Gebäuden, Aufzügen etc. bereit zu stellen. Eine dafür optimierte Navigation (beispielsweise Ortung abgesenkter Gehsteigkanten für Rollstuhlfarher) erleichtert so das europaweite Reisen. 

Mobile Business Initiative

Die mobile Breitband-Zukunft eröffnet Softwareentwicklern, Telekommunikationsfirmen und Anwendern ungeahnte Geschäftsmöglichkeiten, sie stellt professionelle Nutzer bzw. Unternehmen aber auch vor große Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund entstand gemeinsam mit Partner-Netzwerken in Bayern die Mobile Business Initiative (MoBI). Dieser Know-how-Verbund gab bayerischen Unternehmen die Möglichkeit, sich frühzeitig auf das mobile Breitbandzeitalter vorzubereiten und gemeinsam an Lösungen dafür zu arbeiten.