NIK | NETZWERK DER DIGITALWIRTSCHAFT

BLOG

07.01.2020

VORTEILE FÜR START-UPS IM RECHENZENTRUM

Besonders am Anfang einer Unternehmung sind die verfügbaren Ressourcen knapp. Jeder Euro muss genau geprüft werden, ob dieser auch sinnvoll eingesetzt wird. Ebenso ist es mit dem Personal. Zu wenige Mitarbeiter für viele Aufgaben. Man muss sich also ganz genau überlegen, worin Zeit investiert und wofür Geld ausgegeben wird. Welche Vorteile eines Rechenzentrums gerade Start-up`s nutzen können, erklären wir in dem folgenden Beitrag.


Alles aus einer Hand?

Ist man Gründer, so ist man auch Geschäftsführer, Marketingabteilung, Buchhaltung, EDV und vieles mehr. Doch ist es wirklich sinnvoll, alles selbst zu machen? Keine Frage, dass für das erfolgreiche Führen eines Start-ups viele Talente erforderlich sind, aber seien wir mal realistisch: Niemand ist perfekt, geschweige denn allwissend. Klar kann man sich das Wissen mühsam aneignen, aber auf welche Kosten? Unser aller Tag hat nur 24h, daran können wir nichts ändern. Wir können nur daran etwas ändern, wie wir ihn nutzen. Hier stellt sich nun die Frage: Muss ich wirklich alles selber machen, oder fahre ich mit jemand Externem besser?

 

Flexibilität in der IT

Schauen wir uns mal das Thema IT genauer an. IT braucht jedes Unternehmen, egal ob groß oder klein. Jedes Unternehmen hat mindestens einen PC und einen Internetzugang. Normalerweise bleibt es aber nicht lange nur bei einem PC. Schnell muss etwas Größeres her. Also schnell etwas dazu kaufen? – Nein, denn hier lauert die erste Gefahr. Kennt man sich mit IT und deren Infrastruktur nicht so gut aus, kann es schnell chaotisch werden. Aber Sie wollen flexibel bleiben. Wie können Sie ihre IT ständig so anpassen, wie es ihrer Wachstumsrate angemessen ist?

Dafür bietet Ihnen ein Rechenzentrum eine ganz einfache Möglichkeit, denn wenn Sie mehr Platz oder Rechenleistung benötigen, können Sie zügig welche dazu buchen. Bei einem virtuellen Server, z. B., können Sie genau festlegen wie viel Speicherplatz, wie viele Cores, usw. Sie benötigen. Benötigen Sie mehr, buchen Sie Weitere hinzu.

Teure Hardware wird bei virtuellen Speichern überflüssig

Durch Lösungen, wie einen virtuellen Server oder durch die Nutzung von Cloud-Services, haben Sie die Flexibilität, die Sie benötigen - aber ohne sich groß mit Fragen, wie "Welchen Hersteller sollen wir nehmen?" oder "Wer wartet diesen Server?" zu beschäftigen. Des Weiteren brauchen Sie keine teure Hardware anzuschaffen, sondern haben planbare monatliche Kosten.

Wie lange können Sie ohne funktionierende IT überleben?

Haben Sie sich auch schon mal Gedanken darüber gemacht, was mit Ihrem Start-up passiert, wenn die IT lahmgelegt wurde? Wie lange könnten Sie ihr Geschäft noch sinnvoll und gewinnbringend betreiben? 1 Stunde? Einen Tag? Oder würden Sie es doch eine Woche schaffen? - Wahrscheinlich nicht.

Als kleines Unternehmen haben Sie natürlich keine so große IT-Security wie die großen Weltunternehmen. Die Großen sind mittlerweile zwar bis an die Zähne bewaffnet gegen die Cyberkriminalität, aber selbst sie werden von Hackerangriffen getroffen.

Aber was können Sie tun? Grundsätzlich gilt hier: "Alles ist besser als nichts zu tun". Die Zeitung "Die Zeit" berichtete dazu im Januar diesen Jahres: "Viele kleine und mittelgroße Unternehmen haben oft keine Notfallpläne, IT-Beauftragten und manchmal nicht einmal Backups. BSI und Deloitte berichten davon, dass gerade solche Firmen ihren eigenen Schutz als unzureichend beschreiben." (Quelle: https://www.zeit.de/2019/03/datenschutz-cyberangriffe-unternehmen-digitalisierung-risiken-datendiebstahl-hacker). Seien Sie keines dieser Unternehmen mit "unzureichendem Schutz". Dadurch gefährden Sie Ihr wertvolles und mühsam aufgebautes Unternehmen. Bei einem Rechenzentrum können Sie individuell dazu beraten werden, welcher Schutz für Sie sinnvoll ist.

Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Backups als Retter in der Not

Wichtig ist nicht nur der Schutz vor Hackern, sondern auch der Schutz vor Datenverlust. Angenommen Sie haben ihre Hardware in Ihrem Unternehmen stehen und der Server bricht zusammen. Haben Sie ein Backup? Wie schnell können Sie dieses Backup wieder herstellen? Wie alt ist es? Können Sie damit überhaupt noch arbeiten? Und: Sind Sie sich wirklich sicher, ob das letzte Backup wirklich alles korrekt gespeichert hat?

Lassen Sie Ihr Backup in einem Rechenzentrum machen, ist sichergestellt, dass ein funktionierendes Backup vorhanden ist. Die Art und die Häufigkeit des Backups kann individuell festgelegt werden.

Individuelle Beratung

Einige wenige Rechenzentren in der Region Nürnberg-Fürth bieten individuelle Beratung mit eigenem festem Ansprechpartner für Start-ups und Kleinunternehmen an. Diese individuelle Beratung ist wichtig, da bei vorgefertigten Paketen oft die Gefahr besteht für Eigenschaften oder Services zu bezahlen, die Sie gar nicht benötigen. Ebenso kann bei Angebotspaketen nicht auf Ihre individuellen Anforderungen eingegangen werden.

Die Vorteile eines Rechenzentrums noch mal zusammengefasst:

  • Sicherheit: physisch und digital
  • Zeit: keine Wartungsarbeiten und Backup Überwachung mehr notwendig -> Fokussierung auf das Kerngeschäft
  • Kosten:
    • Personalkosten (IT Fachpersonal ist nicht nur schwer zu finden, sondern auch teuer)
    • Hardwarekosten
    • Wartungskosten
  • Individuelle und regionale Betreuung
  • Flexibilität

Klar ist, dass all das Geld kostet. Es gilt jedoch zu überlegen, ob man selbst nicht mehr Zeit – und damit Geld – verbraucht, indem man sich das Fachwissen selber aneignet, als es sich durch ein Rechenzentrum betreuen zu lassen. Besonders zu empfehlen sind Rechenzentren, die in der Region liegen. Bei diesen hat man es nicht weit zu seinen Daten, genießt die Vorteile des Datenstandorts Deutschland und es gibt auch Rechenzentren, bei denen man auch als Start-up eine individuelle Betreuung erhält. Weitere Infos finden Sie unter www.odn.de.

 


Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare

Kontakt

info@nik-nbg.de info@nik-nbg.de