Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

NEWS

Fachkräfteeinsatz im IT-Bereich mit iranischen Informatikern kann jetzt gestartet werden

Die WÜLARU Consultinggroup mit ihrem iranischen Partner ARIKA Group haben durch langjährige Erfahrung und einem großen Netzwerk, einen sehr guten Zugang zu interessierten jungen Menschen im Iran, die gerne als IT-Fachkräfte in Deutschland langfristig arbeiten und leben möchten. Zum Teil besitzen sie ausgezeichnete Arbeitserfahrungen.


Fachkräfteeinsatz im IT-Bereich mit iranischen Informatikern kann jetzt gestartet werden Iran hat einen Überhang der geburtenstarken Jahrgänge aus den 80ern bis in die 90er Jahre hinein. Der Bildungsgrad ist sehr hoch. So studieren im Iran rund 2 Millionen Studenten mehr als im vergleichbar großen Deutschland. Die Abschlussquote liegt ebenfalls prozentual höher. Zur Qualität der Ausbildung ist im letzten Bericht der DAAD Bildungssystemanalyse für den Iran zu lesen: "Die Universitätsabschlüsse sind grundsätzlich mit deutschen vergleichbar, iranische Bildungseinrichtungen sind in die Datenbank für ausländische Abschlüsse (anabin:http://anabin.kmk.org/) aufgenommen und kategorisiert. Auch das Feedback deutscher Hochschulen ist ganz überwiegend sehr positiv." Iran hat ein sehr gutes Schul- und Hochschulsystem, das auch viele Informatiker (mit einem großen Anteil an Frauen) qualifiziert. Beispielhaft sei nur erwähnt, dass Ende Juli der iranische Mathematiker Caucher Birkar neben Peter Scholze von der Universität Bonn die Fieldsmedaille verliehen bekommen hat. Sie gilt als Nobelpreis in der Mathematik.

Die WÜLARU Consultinggroup ist, in Kooperation mit einem iranischen Partner (ARIKA Group), der eine langjährige Deutschlanderfahrung hat, im Iran tätig, um u.a. IT-Fachkräfte für Deutschland zu gewinnen. Die WÜLARU Consultinggroup mit ihrem iranischen Partner ARIKA Group haben durch langjährige Erfahrung und einem großen Netzwerk, einen sehr guten Zugang zu interessierten jungen Menschen im Iran, die gerne in Deutschland langfristig arbeiten und leben möchten. Zum Teil besitzen sie auch schon ausgezeichnete Arbeitserfahrungen. Die Vorgehensweise in der Fachkräfte Gewinnung ist im angefügten Ablaufplan übersichtlich dargestellt. Eine Arbeitserlaubnis wird IT Fachkräften auf der Grundlage der Blue-Card-Regelung erteilt. Alle Arbeiten, die im Zusammenhang mit der Erteilung eines Visums stehen, werden von WÜLARU bzw. Arika Group übernommen.

Prof. Ruckriegel von der TH Nürnberg ist Mitgründer der WÜLARU Gesellschaft. Er ist schon seit 2008 im Iran aktiv und hat in den letzten Jahren zusammen mit der Arika Group den „MBA-Markt“ für die Ohm Professional School der TH Nürnberg (OPS) für Studenten aus dem Iran aufgebaut und seit 2011 rund 100 MBA-Studentinnen und -Studenten aus dem Iran an die TH Nürnberg geholt. Die MBA Studenten sind bereit für das MBA-Programm an der OPS zwischen 15.000 und 18.000 Euro an Studiengebühren zu bezahlen. Daran erkennt man auch den Stellenwert, der im Iran einem Studium und danach einem Leben und Arbeiten in Deutschland beigemessen wird.

Wenn sie gerne mehr darüber erfahren möchten, wie wir ihnen im Recruiting helfen können, freut es
uns sehr, mit ihnen in Kontakt zu kommen. Kontakt: Rainer Wünsche (wuensche@wularu.de)