Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Feb26201926.02.2019

18:00–20:00 Uhr

Bitte melden Sie sich direkt auf der Seite des Veranstalters an.

Bitte melden Sie sich direkt auf der Seite des Veranstalters an.

Ort

IGZ Innovations- und Gründerzentrum Nürnberg-Fürth-Erlangen
Am Weichselgarten 7, 91058 Erlangen-Tennenlohe

Sicherheit in der Automatisierungstechnik

Hilfe zur Selbsthilfe | IGZ Software-Runde

“Safety & Security – IoT geht nicht ohne”
Ungesicherte Geräte ans Internet anzubinden ist gang und gäbe. Solche Geräte werden dann nicht nur von ihren rechtmäßigen Besitzern genutzt, sondern auch von dritten. Diese bösartige Nutzung ist nicht nur ein Schaden für die Eigentümer, sondern auch für Unbeteiligte: Sie werden zu Waffen und Mittel zur Erpressung. Im Vortrag geht es kurz über Ethik und Konsequenz mangelnder Security, besonders bezüglich iIoT. Außerdem geht es kurz um konkrete Lösungsstrategien.
 
Max Perner ist Diplom-Physiker, Certified Requirements Engineer und PROFIsafe Certified Designer. Bei der infoteam Software AG arbeitet er seit 2017 als Mitglied im Competence Center Safety & Security: Als Certified Industrial Cyber Security Professional ist er verantwortlich für den Application Security Management Process. Für den ASQF arbeitet er aktuell im Arbeitskreis zur Erstellung des Lehrplans zum Certified Professional Secure Software Engineer.
 
„Antwort auf die Risikoexplosion: Neue Fachgruppe OT-Security im Cluster M&A und ihre Möglichkeiten“
Sicherheit im Desktop-Bereich wie Virenschutz und Firewall ist eine Selbstverständlichkeit. In der Produktion kommt das Sicherheitsbewusstsein gerade an, maßgeblich getrieben von den neuen Herausforderungen der Digitalisierung und Industrie 4.0..
 
Das Cluster Mechatronik & Automation, Bayerns Nummer eins Netzwerk für Unternehmen, Fachexperten und Forschungseinrichtungen aus dem Produktionsbereich, startet eine Initiative, um brennende Themen aus dem Bereich Automatisierung, Produktionstechnik und Maschinenbau aufzugreifen, nachhaltig zu diskutieren und in den Markt zu tragen. Die erste Initiative startet mit dem Schwerpunkt Industrial Security und dem Ziel, Kompetenz (Sicherheits-Experten) mit Anwendern (Produktionsfirmen, Maschinenbauern, Systemintegratoren) zusammen zu bringen und eine Brandmauer gegen Cyberangriffe in der Produktion aufzubauen.
 
Karl-Heinz John studierte Informatik an der Friedrich Alexander Universität in Erlangen. 1983 stieg er im neu gegründeten Softwareunternehmen infoteam GmbH in Bubenreuth als Software-Entwickler ein, ab 1989 fungierte er bei infoteam als Geschäftsführer. Nach Umfirmierung zur infoteam Software AG war er von 2010 – 2016 bis zum altersbedingten Ausstieg CEO/Vorstand.  Er ist Vorstand des Bayerischen Clusters Mechatronik & Automation. Weiterhin gehört er dem Technologieausschuss der IHK Mittelfranken seit vielen Jahren an und ist Gründungsmitglied des Automation Valley. 2016 gründete er einen gemeinnützigen Verein DITS, welcher in der Metropol Nürnberg zusammen mit Unternehmen und Hochschulen Themen rund um die Problematik der Zivilen Sicherheit erforscht.

Die "Software-Runde" ist der Treffpunkt der "Software-Szene" im Raum Nürnberg-Fürth-Erlangen. Hier treffen sich Software- und EDV-Spezialisten aus Hochschulen und Wirtschaft mit Unternehmern, Beratern, potentiellen Gründern, Studenten und Software-Anwendern. In lockerer Atmosphäre werden Kontakte geknüpft, Informationen ausgetauscht, Kooperationen eingeleitet, sowie Probleme und Interessensfelder der "Software-Szene" diskutiert.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich, die Durchführung setzt eine Mindestteilnehmerzahl voraus.

Bitte melden Sie sich mit Teilnehmername per E-Mail an. >>>>

Bitte melden Sie sich direkt auf der Seite des Veranstalters an.

Zur Übersicht